ERP-Guide: 4 Anforderungen, die Ihr zukünftiges ERP-System erfüllen muss

Home » ERP-Guide » ERP-Guide: 4 Anforderungen, die Ihr zukünftiges ERP-System erfüllen muss

ERP Guide2015

Nach den traditionellen Rückblicken zum Jahresende, wird es Zeit den Blick nach vorne zu richten. Was steht in Ihrem Unternehmen auf der diesjährigen To-Do Liste? Vielleicht die Optimierung der Produktivität und Effizienz durch die Einführung eines modernen ERP-Systems? Gute Idee!

Sieger des Wettbewerbs ERP-System des Jahres kennenlernen

Die gute Idee allein führt allerdings selten zum Erfolg. Gerade bei sensiblen Projekten wie die Umstellung eines ERP-Systems gilt es zahlreiche Faktoren zu beachten, die eine detaillierte Analyse und Planung voraussetzen. Die Evaluierung von potentiellen ERP-Lösungen mag zeitraubend sein, ist aber unabdingbar für Ihre ERP-Erfolgsgeschichte. Schließlich ist das Letzte was Sie wollen, eine gescheiterte Implementierung durch einen Mangel an Vorbereitung. Damit dieses Szenario nicht auftritt, gebe ich Ihnen heute einen ERP-Guide mit vier Anforderungen an die Hand, die unbedingt von Ihrem zukünftigen System erfüllt werden müssen.

Was sind die wichtigsten Funktionen, die ein modernes ERP-System erfüllen muss?

1. Optimierende Flexibilität

Hand aufs Herz: Kann Ihre aktuelle Lösung die Anforderungen eines stetig schneller agierenden Marktes hundertprozentig erfüllen? Oftmals hilft man sich mit Workarounds oder greift doch wieder auf Zweitprogramme zurück, um zum gewünschten Ziel zu kommen. Ein unbefriedigender Zustand.

Moderne ERP-Lösungen sind modular, offen und flexibel aufgebaut. Damit garantieren sie nicht nur ein Maximum an Produktivität in den jetzigen Geschäftsprozessen, sondern auch die notwendige Skalierbarkeit für die Zukunft. Im Klartext: Wächst Ihr Unternehmen, wächst Ihre ERP-Lösung mit.

Wenn sich die Marktanforderungen ändern, gilt es zügig zu reagieren. Da sind aufwändige Programmierarbeiten fehl am Platz. Vielmehr muss Ihnen ein fortschrittliches ERP-System die Möglichkeit geben, eigenständig Prozesse und Abläufe zu ändern. Im Idealfall mit einem Klick.

2. Umfassende Funktionalität

ERP-Guide 2015: Umfassende Funktionalitäten

Für jede Aufgabe das passende Werkzeug: Moderne ERP-Systeme bestechen durch modularen Aufbau

Die stärkste und zugleich kritischste Eigenschaft eines effektiven ERP-Systems ist seine Funktionalität. Erst eine global im Unternehmen einsetzbare ERP-Lösung mit modularem Aufbau bietet die nötigen Funktionen, um alle Aspekte der Unternehmensorganisation abzudecken. Hierbei sollten Sie bei der ERP-Auswahl stets im Blick haben, ob Ihnen potentielle Systeme konsequent die Ziele Kostenreduzierung, Prozessoptimierung und die Verbesserung des Kundenkontakts quer durch das ganze Unternehmen ermöglichen.

Achten Sie bei Ihrer Recherche besonders auf eine Integration der Bereiche Planung & Prognosen auf Basis eines Data Warehouses, ein umfangreiche Kunden- und Kontaktmanagement, sowie die Anbindung von mobilen Endgeräten. Grundsätzlich gilt, je größer das Spektrum der Funktionalitäten, idealerweise von einem Anbieter, desto größer der Produktivitätsgewinn für Ihr Unternehmen.

3. Data Intelligence

Ein leistungsstarkes Business Intelligence ist heutzutage ein wesentlicher Bestandteil der besten ERP Lösungen auf dem Markt. Während die meisten ERP-Systeme angemessene bis kompetente Funktionen bei der Verarbeitung von Transaktionen bieten, trennt sich die Spreu vom Weizen bei dem Management Ihrer Daten. Einige Systeme sind schlichtweg besser bei der Organisation und Bereitstellung von entscheidungsrelevanten Informationen und erleichtern so erheblich Analysen zum Wachstum, zur Effizienz und zur Produktivität. Berücksichtigen Sie dies unbedingt bei Ihrer ERP-Auswahl.

4. Einfache Adaption

ERP-Guide 2015: Einfache Adaption

Bringen Sie Ihre Mitarbeiter nicht zum Verzweifeln: Die Akzeptanz der ERP-Anwender ist entscheidend!

Vergessen Sie Ihre Mitarbeiter nicht! Der Austausch einer ERP-Lösung ist immer eine Operation am offenen Herzen des Unternehmens. Damit die zukünftige Lösung nicht schon an der Akzeptanz der Anwender scheitert, sollten Sie die Mitarbeiter schon früh in den Entscheidungsprozess einbinden.

Personalisierte Dashboards, integrierte Module und Drilldown-Funktionen bieten Ihren Mitarbeitern zusätzlichen Komfort und erleichtern die Bedienung des ERP-Systems. Für die Akzeptanz ebenso förderlich ist der einheitliche Aufbau von Masken und Navigationselementen. Sind Ihre Mitarbeiter einmal mit der Bedienungslogik innerhalb eines Moduls vertraut, finden sie sich erheblich schneller auch in weiteren Modulen zurecht.

Je stärker sich Ihre Mitarbeiter mit der ausgewählten ERP-Lösung identifizieren, desto eher kann Ihr Unternehmen den vollen Funktionsumfang der Software nutzen. Mit dem Bonus einer produktiveren und engagierteren Anwenderschaft.

ERP-Guide: Fazit

Egal in welcher Branche Sie tätig sind, die wesentlichen Anforderungen an ein modernes ERP-System sind branchenübergreifend identisch. Flexible, funktionale und qualifizierte Kennzahlen zur Entscheidungsfindung bereitstellende ERP-Lösungen liefern die notwendige Basis, um auch in Zukunft der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Wird das Paket durch eine intuitive Benutzerführung abgerundet, steht dem Erfolg nichts mehr im Wege.

Photos: Markus Spiske / temporausch.com,
Todd Quackenbush / toddquackenbush.com,
deathtothestockphoto.com

Bleiben Sie mit uns aktuell:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.


Auch interessant...


Steffen Heetfeld

Nach dem Abschluss des International Marketing Masterstudiums unterstützt Steffen Heetfeld seit Anfang 2014 die e.bootis ag im Bereich Kommunikation.

Email Connect on Xing

Mission ERP: Erfolgreiche ERP-Auswahl Auswahlkriterien Checkliste Ratgeber

Kostenloser ERP-Auswahl Ratgeber

Der ultimative & kostenlose ERP-Auswahl Ratgeber:
Alle wichtigen Auswahlkriterien zusammengefasst und einfach erklärt!

  • 40+ Seiten Handbuch
  • Checkliste inklusive
  • Zugang zu exklusiven Downloads
© ebootis ag 2019. Impressum. Datenschutz.
ERP-System Deutsch ERP-System Englisch