Warum integrierte ERP-Systeme und Studienarbeiten viel mehr gemeinsam haben, als Sie denken

Home » ERP-Guide » Warum integrierte ERP-Systeme und Studienarbeiten viel mehr gemeinsam haben, als Sie denken

Integriertes Erp-System Vorteile

Können Sie sich noch an Ihre Studienzeit erinnern? Neben dem Balanceakt, Vorlesungen, Klausuren und das Studentenleben unter einen Hut zu bekommen, konnte die Monatsplanung ordentlich durcheinander geworfen werden, wenn der Professor beschloss, die Studenten mit einer Studienarbeit zu beglücken. Dann galt es aus unterschiedlichsten Quellen relevante Informationen zu recherchieren, damit ein vernünftiges Ergebnis entstand. Mitunter eine mühsame und zeitraubende Arbeit.

Warum erzähle ich Ihnen das?

Überträgt man die studentische Situation auf einen Entscheidungsträger im Unternehmen, steht dieser vor einem ähnlichen Problem. Er hat zig Informationsquellen innerhalb und außerhalb seiner Firma, die er für eine qualifizierte Entscheidungsfindung heranziehen kann.

Wie bei einer Studienarbeit, entsteht die Qualität der Entscheidung erst durch die Kombination von Daten unterschiedlicher Herkunft. Wenn diese erst einzeln aus den jeweiligen Datentöpfen zur Analyse exportiert werden müssen, sprengt dies oftmals den Zeitrahmen. Entscheidungsfindung auf fundierter Datenbasis sieht anders aus.

Entscheidungsfindung mit integrierten Daten vereinfachen

Stellen Sie sich vor, Sie könnten sich aus mehreren Quellen automatisiert einen Informationsvorsprung verschaffen, auf dessen Basis Sie Ihre Geschäftsentscheidungen treffen. Würden Sie nicht sofort zuschlagen und sich dieses Wissen zu Nutze machen?

Der Trick ist eigentlich recht simpel. Sie brauchen ein ERP-System, dass Daten aus fremden Quellen problemlos integrieren kann. Je besser Ihre ERP-Software mit anderen Systemen kommuniziert, desto einfacher erhalten Sie valide Auskünfte, die Sie wirklich weiter bringen.

Reine Schnittstellen waren gestern!

Was nützen Ihnen denn Schnittstellen, wenn Sie doch nur begrenzte Verwertungsmöglichkeiten in Ihrer ERP-Software haben? Die Zukunft gehört integrierten ERP-Systemen, die Daten aus unterschiedlichen Quellen bündeln und vor allem auswerten können. Erst durch Kombination von Informationen entsteht Ihr Vorteil.

Das dies keine Vision mehr ist, zeige ich Ihnen in fünf praxisnahen Beispielen, bei denen integrierte Daten im ERP-System eine entscheidende Rolle spielen.

Standardisierte Produktdaten durch offenen Stammdatenaustausch

Produktdaten mit dem Hersteller abzugleichen und im eigenen System zu aktualisieren war früher mühsame und wenig erfüllende Handarbeit. Heute bereiten Initiativen wie der VTH-eData-Pool Produktstammdaten einheitlich auf und stellen sie Händlern zur Verfügung.

Diese profitieren davon jedoch erst, wenn deren ERP-Systeme solche Massendaten auch problemlos einlesen und integrieren können. Daher muss eine moderne ERP-Software elektronische Katalog- und Produktklassifikationsstandards vollständig unterstützen.

Dies mündet nicht nur in weniger Fehlern und einer immensen Zeitersparnis, da wenig bis keine manuelle Pflege mehr notwendig ist, sondern führt auch zu einer durchgängigen Integration von Produktstammdaten. So sind auch in Onlineshops oder Printkatalogen ständig aktuelle Daten verfügbar, da auf eine einheitliche Basis zurückgegriffen wird.

Vorteile:
  • Weniger Fehler, da keine manuelle Pflege mehr nötig
  • Durchgängige Integration von Produktstammdaten
  • Immense Zeitersparnis bei der Datenpflege
  • Ständig aktuelle Daten auch für Onlineshops und Printkataloge, dank einheitlicher Basis
 

Jederzeit aktuelle Währungskurse

Bei Geschäften mit Partnern außerhalb der Währungsunion nehmen Wechselkurse einen wesentlichen Teil der Kalkulation ein. Moderne ERP-Systeme greifen automatisiert die aktuellen Wechselkurse von der Zentralbank ab und liefern so eine deutlich bessere Vergleichsgrundlage, z. B. von Lieferantenangeboten.

Die ganzheitliche Integration der Währungskurse ermöglicht eine durchgängige Ausweisung von Fremdwährungen in allen Belegen. So berücksichtigen Sie Kursschwankungen ohne Pflegeaufwand.

Vorteile:
  • Aktuelle Währungskurse für Kalkulationen
  • Durchgängige Ausweisung von Fremdwährungen in Belegen
  • Kursschwankungen berücksichtigen ohne Pflegeaufwand

Compliance – Lästiges Thema automatisieren

In Unternehmen ist oft nicht bekannt, dass auch bei Geschäften im Inland Sanktionslisten greifen. Machen Sie sich die Digitalisierung zunutze und entlasten Sie sich in großen Teilen von dieser wichtigen aber doch lästigen Aufgabe.

Zeitgemäße ERP-Software prüft direkt bei der Anlage des Geschäftspartners (in den Stammdaten oder auch vorgangsbezogen), ob dieser vertrauenswürdig ist und ob alle notwendigen Informationen vorhanden sind. So kann Ihr Fokus wieder verstärkt auf dem eigentlichen Kerngeschäft liegen.

Vorteile:
  • Automatisierte Sanktionslisten-Screenings
  • Umsatzsteuer-ID Prüfung
  • Rechtssicherheit durchweg gewährleistet

Sendungstracking – Wissen, wo die Lieferung ist

Planungssicherheit ist sowohl für Sie als auch Ihren Kunden sehr wichtig. Die Abfrage der Sendungsdaten von namhaften Paketdienstleistern und Spediteuren übernimmt fortschrittliche ERP-Software für Sie automatisch, sodass Sie immer wissen, wo die Lieferung gerade ist. Ihrem Kunden können Sie so detaillierte Lieferzeiten mitteilen oder sie direkt im Onlineshop anzeigen.

Vorteile:
  • Planungssicherheit durch Sendungsverfolgung
  • Schiffs- und Containerverfolgung
  • Reservierung auf schwimmendes Lager (z.B. bei Importen aus Asien)

Business Intelligence: Jetzt wird’s richtig spannend

Wenn ich eingangs von Informationsvorsprüngen durch integrierte Daten im ERP-System redete, ist Business Intelligence in dieser Hinsicht die Königsdisziplin. Sind Daten aus unterschiedlichen Quellen erst mal im ERP-System integriert, haben sie den entscheidenden Vorteil, dass sie beliebig verknüpft werden können. Analysen über mehrere „Datentöpfe“ hinweg stellen mit ausgefeilten BI Modulen kein Hindernis mehr dar.

Potentielle Chancen und Risiken im Unternehmen erkennen Sie frühzeitig, da Sie nahezu unbegrenzte Auswertungsmöglichkeiten besitzen. Ob AdHoc oder zeitlich geplant: Die Herausforderung ist nicht mehr die technische Lösung von Analyseaufgaben, sondern vielmehr für sich persönlich herauszufinden, welche Daten zu kombinieren sind, um sinnvolle Ergebnisse zu erhalten. Dies ist aber ein Thema für einen der nächsten Artikel im ERP-Blog…

Vorteile:
  • Nahezu unbegrenzte Auswertungsmöglichkeiten (AdHoc und zeitlich geplant)
  • Potenzielle Chancen und Risiken für Ihr Unternehmen frühzeitig erkennen
  • Einfache Analyse Ihrer Unternehmensdaten, ohne Expertenkenntnisse
   

Bleiben Sie mit uns aktuell:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.


Auch interessant...


Steffen Heetfeld

Nach dem Abschluss des International Marketing Masterstudiums unterstützt Steffen Heetfeld seit Anfang 2014 die e.bootis ag im Bereich Kommunikation.

Email Connect on Xing

Mission ERP: Erfolgreiche ERP-Auswahl Auswahlkriterien Checkliste Ratgeber

Kostenloser ERP-Auswahl Ratgeber

Der ultimative & kostenlose ERP-Auswahl Ratgeber:
Alle wichtigen Auswahlkriterien zusammengefasst und einfach erklärt!

  • 40+ Seiten Handbuch
  • Checkliste inklusive
  • Zugang zu exklusiven Downloads
© ebootis ag 2019. Impressum. Datenschutz.
ERP-System Deutsch ERP-System Englisch